+

Contacter Karnevalgesellschaft Gerlingen e.V. 1970

Chronik der Contacter KG Gerlingen e.V.

1970
Die Geschichte der heutigen
Contacter Karnevalgesellschaft e.V. Gerlingen beginnt 1970, als unter den Eltern der damaligen Kommunionkinder der katholischen Pfarrgemeinde der Wunsch geäußert wurde, einmal gemeinsam zu feiern. Aus dem Wunsch wurde Wirklichkeit. Schon die erste Veranstaltung der KKEler, der Katholischen-Eltern, so nannte sich die Gruppe damals, wurde ein voller Erfolg. Ganz unter den Fittichen der Pfarrgemeinde stehend feierte man Karneval nach rheinischer Art. In erster Linie ging es der Gruppe darum, Kontakte zu knüpfen und das führte dann auch bald zu der Namensgebung „Contacter“.
 

1969
Als Triebfeder an der Spitze der ursprünglich sieben Personen starken Gruppe stand der Neubürger Karlheinz Weber, der im Jahre 1969 mit seiner Familie aus beruflichen Gründen von Wuppertal nach Gerlingen gezogen war. 

Der Erfolg der Karneval-Veranstaltungen, Gemeindefeste und bunten Abende, die im Foyer der Breitwiesenschule in Gerlingen stattfanden, gründeten den guten Ruf der
Contacter, so dass man schon bald den Mut fasste, über Gerlingens Grenzen hinaus zu wirken.

Die
Contacter wurden erfolgreiche und begeisternde Festveranstalter der näheren und weiteren Umgebung Gerlingens.

Ein besonderer Höhepunkt der Veranstaltungen nicht nur in den ersten Jahren waren die Auftritte des „
Contacter-Ballets“ der späteren Tanzgarde. Zehn Mädchen begeisterten mit ihren hinreisenden Tänzen und ihrem anmutigen Charme.
 

15. November 1975
Obwohl die vielen Veranstaltungen in den ersten fünf Jahren erst den Mut zum Weitermachen brachten, der 15. November 1975 brachte schließlich den endgültigen Durchbruch zum ganz großen Erfolg. An diesem Tage fand die große Gala-Prunksitzung erstmals in der neuen Gerlinger Stadthalle statt. Zum fünfjährigen Vereinsjubiläum hatte man sich die Unterstützung eines erfahrenen Vereins, der Gesellschaft Zigeunerinsel Stuttgart, gesichert. Viel Prominenz, allen voran die damalige Ministerin Frau Annemarie Griesinger, gaben der Veranstaltung die Ehre. Mit einem wohl abgestimmten Gemisch aus Musik, Humor und Tanzdarbietungen wurde ein Feuerwerk gezaubert, das dem Publikum noch lange im Gedächtnis blieb. Ein für den jungen Verein ganz wichtiges Ereignis wurde an diesem Abend ebenfalls besiegelt. Die Gesellschaft Zigeunerinsel übernahm die Patenschaft für die
Contacter.
 

21. Februar 1976
In der Karnevalsaison 75/76 wurden die
Contacter ein begehrter Partner und Veranstalter. Mit dem Männergesangsverein Gerlingen begann mit der ersten gemeinsamen Faschingsveranstaltung am 21. Februar 1976 eine enge Freundschaft zwischen den beiden Vereinen.
 

20. November 1976
Zur Prunksitzung am 20. November 1976 präsentierten die
Contacter zusätzlich zur bereits bestehenden großen Tanzgarde eine Juniorengarde. Das Interesse der Mädchen und das Vertrauen ihrer Eltern dem Verein gegenüber wurden mit großem Stolz registriert.
 

Dezember 1976
Nach den ersten Überlegungen im Dezember 1976 sich offiziell als Verein im Vereinsregister eintragen zu lassen folgte die Erstellung einer Vereinssatzung und die Antragsstellung, so dass am 26. August 1977 der Eintrag ins Vereinsregister des Amtsgerichtes Ludwigsburg den erfolgreichen Abschluss darstellte.
 

19. September 1977
Am 19. September 1977 wurde der der nun eingetragene Verein Mitglied im Landesverband Württembergischer Karnevalvereine e.V. (LWK) und am 14. September 1979 auch im Bund Deutscher Karneval (BDK
).
 

April 1978
Die vielen erfolgreichen eigenen Veranstaltungen und die Anerkennung, die die
Contacter bei ihrem Publikum und im Kreis anderer Karnevalvereine inzwischen erfahren hatten, bestärkten sie zur Übernahme der Patenschaft der neu gegründeten Renninger Schlüsselgesellschaft Anfang April 1978, was gleichzeitig den Beginn einer engen Freundschaft bedeutete.
 

1977
Mit der 1977 erlangten Mitgliedschaft im LWK bekamen die Tanzgarden der
Contacter auch die Berechtigung, an Tanzturnieren des LWK bzw. BDK teilzunehmen, welche gleich bei der ersten Turnierteilnahme der Blau-Gelben Garde im Januar 1978 zu einem beachtlichen 7. Platz genutzt wurde.
 

21. April 1978
Mit der Eintragung ins Vereinsregister hatte man satzungsgemäß auch Pflichten gegenüber den Vereinsmitgliedern, weshalb die erste Mitgliederversammlung am 21. April 1978 durchgeführt wurde.
 

12. November 1978
Das erste
Ordensfest der Contacter fand am 12. November 1978 in der Gaststätte Glemstal statt.
 

Highlights
Highlights der mannigfaltigen Aktivitäten der
Contacter waren bislang u.a. die Teilnahme an der Steubenparade in New York im September 1979 sowie 1987, an der Hofburg-Redoute in Wien im Februar 1980, an dem Jubiläums-Krönungsball der 1. Großen Salzburger Faschingsgilde in Salzburg sowie dem Carneval de Vesoul (Vesoul ist Partnerstadt Gerlingens) am 14./15. März 1981.
 

Die erste offizielle Auszeichnung eines „Contacters“ durch den LWK erfuhr der Präsident Karlheinz Weber, dem in Anerkennung seiner Verdienste um den Karneval das Großkreuz des LWK verliehen wurde. 

1978 / 1978
Aber auch innerhalb der Ortsgrenzen Gerlingens nahmen die
Contacter an vielen Veranstaltungen wie den Gerlinger-Faschingsumzügen seit dem 29. Januar 1978 sowie den Gerlinger Straßenfesten ab Beginn am 6./7. September 1978 teil.
 

1981
Den ersten sportlichen Triumph bescherte den
Contacter die Juniorengarde zu Beginn des Jahres 1981, als sie den Titel des Württembergischen Meisters im Schautanz erreichte.
 

31.01.1981
Als ersten Ehrenpräsidenten kürten die
Contacter dann am 31.01.1981 im Rahmen der sechsten Prunksitzung in Magstadt Herrn Pfarrer Franz Schmid sowie als erste Senatorin Frau Gudrun Eberle.
 

14.11.1981
Zur Saison 1981/1982, genauer am 14.11.1981, wurde den staunenden Zuschauern in Gerlingen unsere Kerstin Landwehr, das erste Tanzmariechen der
Contacter, präsentiert.
 

1982
Am 24. Oktober 1982 konnte sich die Kindergarde im Schautanz den Titel des Württembergischen Meisters sichern.
 

1984
Im Januar 1984 sicherte sich die Juniorengarde im Zuge des 14. LWK
Tanzturniers erneut den ersten Platz im Schautanz und somit den Titel des Württembergischen Meisters.
 

1986
Ihr großes Können bewies das Tanzmariechen Yvonne Schumacher beim 16. LWK-Tanzturnier am 12.01.1986, bei dem Sie Württembergischer Meister wurde.
 

10. Januar 1988
Während der 10.ten Prunksitzung des Vereins, am 10. Januar 1988, wurde dem Präsidenten Karlheinz Weber vom Bürgermeister der Stadt Gerlingen im Namen des Ministerpräsidenten die Ehrennadel des Landes Baden-Württemberg verliehen.
 

1988 / 1989
Die sportlich größten Erfolge bescherte den
Contactern das Tanzpaar Nicola Schumacher/Tobias Witte das 1988 sowie auch 1989 jeweils den Titel der Württembergischen als auch den des Deutschen Meisters errang und zur Krönung am 16. April 1989 in Pforzheim Europameister wurden.
 

1992
Nachdem Karlheinz Weber 1992 sein 22-jähriges
Päsidentschaftsjubiläum feierte wurde er am 22. Oktober 1992 vom Bundespräsidenten mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet.

to be continued...

1970

Die Geschichte der heutigen Contacter Karnevalgesellschaft e.V. Gerlingen beginnt 1970, als unter den Eltern der damaligen Kommunionkinder der katholischen Pfarrgemeinde der Wunsch geäußert wurde, einmal gemeinsam zu feiern. Aus dem Wunsch wurde Wirklichkeit. Schon die erste Veranstaltung der KKEler, der Katholischen-Eltern, so nannte sich die Gruppe damals, wurde ein voller Erfolg. Ganz unter den Fittichen der Pfarrgemeinde stehend feierte man Karneval nach rheinischer Art. In erster Linie ging es der Gruppe darum, Kontakte zu knüpfen und das führte dann auch bald zu der Namensgebung „Contacter“.

1970

Die Geschichte der heutigen Contacter Karnevalgesellschaft e.V. Gerlingen beginnt 1970, als unter den Eltern der damaligen Kommunionkinder der katholischen Pfarrgemeinde der Wunsch geäußert wurde, einmal gemeinsam zu feiern. Aus dem Wunsch wurde Wirklichkeit. Schon die erste Veranstaltung der KKEler, der Katholischen-Eltern, so nannte sich die Gruppe damals, wurde ein voller Erfolg. Ganz unter den Fittichen der Pfarrgemeinde stehend feierte man Karneval nach rheinischer Art. In erster Linie ging es der Gruppe darum, Kontakte zu knüpfen und das führte dann auch bald zu der Namensgebung „Contacter“.

1970

Die Geschichte der heutigen Contacter Karnevalgesellschaft e.V. Gerlingen beginnt 1970, als unter den Eltern der damaligen Kommunionkinder der katholischen Pfarrgemeinde der Wunsch geäußert wurde, einmal gemeinsam zu feiern. Aus dem Wunsch wurde Wirklichkeit. Schon die erste Veranstaltung der KKEler, der Katholischen-Eltern, so nannte sich die Gruppe damals, wurde ein voller Erfolg. Ganz unter den Fittichen der Pfarrgemeinde stehend feierte man Karneval nach rheinischer Art. In erster Linie ging es der Gruppe darum, Kontakte zu knüpfen und das führte dann auch bald zu der Namensgebung „Contacter“.

1970

Die Geschichte der heutigen Contacter Karnevalgesellschaft e.V. Gerlingen beginnt 1970, als unter den Eltern der damaligen Kommunionkinder der katholischen Pfarrgemeinde der Wunsch geäußert wurde, einmal gemeinsam zu feiern. Aus dem Wunsch wurde Wirklichkeit. Schon die erste Veranstaltung der KKEler, der Katholischen-Eltern, so nannte sich die Gruppe damals, wurde ein voller Erfolg. Ganz unter den Fittichen der Pfarrgemeinde stehend feierte man Karneval nach rheinischer Art. In erster Linie ging es der Gruppe darum, Kontakte zu knüpfen und das führte dann auch bald zu der Namensgebung „Contacter“.

LWK-Nummer 58
BDK-Nummer 2133
Stadt Gerlingen
Gründungsjahr 1970

Zur Webseite
E-Mail schreiben