+
19. Oktober 2021

Rückblick auf die Herbstversammlung

Neben Abschieden und Neuvorstellungen, gab es in Aalen zwei informative Vorträge vom BA. Drei weiteren Brauchtumsgruppen wurde der Titel "Anerkannten Brauchtumsgruppe" verliehen.
Verband Rückblick auf die Herbstversammlung

Wenn sich das Laub langsam einfärbt, die Tage kürzer werden und der Kalender den Oktober anzeigt, dann ist wieder Zeit für die jährliche Herbstversammlung des Brauchtumsausschusses. So lud der BA am 9. Oktober 2021 alle Mitgliedsvereine nach Aalen ein. Weit über 100 Teilnehmerinnen und Teilnehmer folgten der Einladung an den nordöstlichen Rand der Schwäbischen Alb und nahmen an der Versammlung teil.

Bevor die Veranstaltung im Weststadt-Zentrum eröffnet wurde, stand das obligatorische Vormittagsprogramm auf dem Plan. Der Ausrichter, die Aalener Fasnachtszunft Zum Sauren Meckereck, organisierte einen Besuch im Limesmuseum. Nachdem man sich mit dem Leben am berühmten Grenzwall beschäftigt hatte, folgte das Mittagessen am Veranstaltungsort.

Um 14 Uhr eröffnete Peter Bauer die Versammlung. Für ihn war es seine Premiere als Vorsitzender des BA und gleichzeitig ein kleines Heimspiel. Als Mitglied der Röhlinger Sechtanarren sei es für ihn etwas Besonderes, dass man im berühmten Fass der Aalener Fastnachtszunft stehen dürfe, witzelte der Vorsitzende. Nach den Grußworten von Timo Rieg, LWK-Präsident Jürgen Heugel und dem Aalener Bürgermeister Karl-Heinz Ehrmann stand die Verabschiedung von verdienten BA-Mitgliedern auf dem Programm. Der Brauchtumsausschuss verabschiedete die langjährige Vorsitzende Ute Schwarz sowie Daniel Arnold. Beide sind seit einem Jahr Mitglied im Präsidium. Dagegen werden es zwei ehemalige Mitglieder etwas ruhiger angehen – Heidi Lehner und Manfred "Mosche" Merz treten ihren wohlverdienten Ruhestand an. Für "Mosche" gab es noch eine besondere Ehre: Er wurde nach 32 Jahren aktiver Brauchtumstätigkeit zum Ehrenbrauchtumer ernannt.

Da der Brauchtumsausschuss nun viele neue Gesichter hat, stellte sich das neubesetzte Gremium vor – allerdings nicht in klassischer Form am Rednerpult, sondern mit einem eigenen Film. Hier zeigten sich die Mitglieder nicht nur in der "BA-Arbeitskleidung", sondern auch im Häs ihrer Heimatvereine. Mit Alexandra Müller, Birgit Kollak und Tamara Kunz wurden die freien Plätze im Ausschuss neu besetzt.

Im Anschluss war es an Peter Bauer, den Jahresbericht des BA zu verlesen. Peter gab einen informativen Abriss der vergangenen 12 Monate.

Den ersten informativen Vortrag für den BA übernahmen Andrea Wacker und Stefan "Brauni" Braunstein. Der Arbeitstitel "Fasnet in der Pandemie" machte deutlich, dass das Virus unser fastnachtliches Leben in den vergangenen Monaten geprägt hat und auch immer noch bestimmt. Zunächst gab Andrea einen Rückblick auf die tollen Aktionen der Mitgliedervereine und ein Film von Stefan Diefenbach zeigte einige Ideen in bewegten Bildern. Brauni thematisierte daraufhin die Folgen der Pandemie, die sowohl Herausforderungen, aber auch Chancen darstellen. Großen Beifall gab es beim Fazit, dass man unser gemeinsames Hobby mit der Digitalisierung unterstützen, aber nicht ersetzen kann.

Für einen zweiten Vortrag übernahm Stefan Diefenbach das Mikrofon. Er griff eine Umfrage auf, an der sich im Vorfeld alle Mitgliedsvereine beteiligen konnten. Neben einer Bewertung der bisherigen Arbeit des BA wurden Ideen zur Frage "Wie stellst du dir unseren Brauchtum in 10 Jahren vor?" gesammelt. Stefan präsentierte alle Ergebnisse, die neben konstruktiver Kritik und Anregungen auch Lob für den Brauchtumsausschuss enthielten.

Den letzten großen Programmpunkt stellte die Vorstellung der neuen Masken- und Häsgruppen dar. Neben den Sudhexen der Schwarzen Husaren aus Stuttgart wurden die Kanoniere und Marketenderinnen der 1.Narrenzunft Bärenfanger Unterkochen in die Riege der Brauchtumsgruppen aufgenommen.

Zum Abschluss wurde über die übernächste Herbstversammlung abgestimmt. Im Herbst 2023 werden wir beim Narrenbund Neuhausen gastieren. Nächstes Jahr findet die Herbstversammlung am 8. Oktober 2022 in Bietigheim statt, Ausrichter werden die Wobachspatzen sein.

Der Brauchtumsausschuss bedankt sich bei Timo Rieg, Gerhard Luley, Manfred Gaißler und der gesamten Aalener Fasnachtszunft Zum Sauren Meckereck für die Ausrichtung einer tollen Herbstversammlung sowie bei allen Anwesenden für den wertvollen Austausch.